Hälfte der Karten für Festspielfrühling verkauft (25.10.2012)

Unpublished

Vorverkauf für „Festspielfrühling Rügen“ findet große Resonanz

Mehr als die Hälfte der Karten sind bereits verkauft

 

Bereits zum zweiten Mal veranstalten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 15. bis 24. März 2013 den „Festspielfrühling Rügen“ unter der Künstlerischen Leitung des Fauré Quartetts auf Deutschlands größter Insel. Schon jetzt sind mehr als die Hälfte aller Karten verkauft. Im Mittelpunkt der 13 Konzerte und 5 Begleitveranstaltungen in 13 reizvollen Spielstätten auf der ganzen Insel steht der Komponist Johannes Brahms, der auf Rügen seine erste Sinfonie vollendet hat. Konzertkarten können einzeln oder im Arrangement mit Übernachtungen in den Rügener Partnerhotels und -appartements der Festspiele MV gebucht werden.

 

Für einige Konzerte, wie das Abschlusskonzert mit den berühmten King’s Singers im Marstall Putbus (23.03.) und die sehr gefragten Begleitveranstaltungen zum Thema Brahms, gibt es nur noch wenige Restkarten. Komplett ausgebucht ist der Ausflug nach Hiddensee (17.03.). Doch es locken noch viele weitere hochkarätige Konzerte: Beim Eröffnungskonzert (15.03) im Marstall in Putbus läutet das Fauré Quartett den „Festspielfrühling“ mit Klavierquartetten von Johannes Brahms und Robert Schuhmann ein. Weitere Höhepunkte sind u. a. das große Sinfoniekonzert (16.03) mit dem MDR Sinfonieorchester und dem Fauré Quartett unter Leitung der Festspielpreisträgerin Alondra de la Parra in der Nordperdhalle in Göhren. Auf dem Programm stehen die – auf Rügen vollendete – erste Sinfonie von Johannes Brahms und die „Pocket Symphonies“: 12 kurze Sinfonien für Klavierquartett und Orchester, die der Komponist Sven Helbig eigens für das Fauré Quartett komponiert hat. Im Kurhaus-Saal Binz erklingt Kammermusik von Franz Schubert und Johannes Brahms mit dem Pianisten Lars Vogt und der Bratschistin Rachel Roberts (17.03). Musik und Literatur treffen im Marstall in Putbus aufeinander (22.03): Der bekannte Schauspieler Burghart Klaußner und die Mezzosopranistin Katharina Kammerloher lassen Briefe von Johannes Brahms an Clara Schumann und von Richard Wagner an Mathilde Wesendonck lebendig werden, musikalisch unterstützt vom Fauré Quartett.

 

Für insgesamt 5 Konzerte hatte das Fauré Quartett die Pianistin Mihaela Ursuleasa eingeladen. Im August 2012 ist Mihaela Ursuleasa plötzlich und unerwartet verstorben. Ihr widmen die Festspiele MV und das Fauré Quartett das Konzert Ungarische Nacht (19.03) in der Kulturscheune auf dem Rügenhof am Kap Arkona, beim dem u. a. Brahms’ Ungarische Tänze auf dem Programm stehen. Mihaela Ursuleasas Klavierpart wird bei den entsprechenden Konzerten der französische Pianist und Festspielpreisträger Jonathan Gilad übernehmen.

 

Konzertkarten, das Programm des „Festspielfrühling Rügen“ sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Hotelarrangements können bei den Festspielen MV telefonisch unter 0385 – 591 85 85 oder direkt bei den Partnerhotels gebucht werden. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.