Endspurt Vorverkauf "Festspielfrühling Rügen" (18.02.2013)

Unpublished

Lesen Sie die Meldung auch als PDF.

Anlage:

Liste mit allen Konzerten und Veranstaltungen

 

Endspurt im Vorverkauf für den „Festspielfrühling Rügen“

 

Noch Karten für Eröffnungskonzert, Brahms-Sinfonie, Klavierabend mit Lars Vogt und Abschlusskonzert mit den King’s Singers

 

Außerdem Zusatzveranstaltungen im Brahms-Begleitprogramm

 

In genau einem Monat erobert der 2. „Festspielfrühling Rügen“ (15. bis 24. März) unter der Künstlerischen Leitung des Fauré Quartetts mit 13 Konzerten und einem Begleitprogramm zum Komponisten Johannes Brahms Deutschlands größte Insel. Mehr als 80 Prozent der verfügbaren Tickets sind bereits verkauft, für einige Veranstaltungen – darunter das Eröffnungskonzert mit dem Fauré Quartett, Brahms’ 1. Sinfonie mit dem MDR Sinfonieorchester, einen Klavierabend mit Lars Vogt und das Abschlusskonzert mit den King’s Singers – gibt es allerdings noch Restkarten. Außerdem werden die beiden Begleitveranstaltungen „Hören Sie Brahms!“, Teil 1 und 2, aufgrund der großen Nachfrage jeweils einmal wiederholt.

 

Mit Klavierquartetten von Brahms und Schumann läutet das Fauré Quartett beim Eröffnungskonzert den „Festspielfrühling“ im Marstall Putbus ein (15.03., 19:30 Uhr). Am Vormittag danach können die Besucher beim „Quartett der Kritiker“ auf der Seebrücke Sellin die FAZ-Redakteurin Eleonore Büning mit weiteren Musikjournalisten über Brahms-Einspielungen diskutieren hören (16.03., 11:00 Uhr), bevor am Abend mit der 1. Sinfonie von Brahms einer der Höhepunkte des Festivals lockt: Unter der Leitung der mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra verwandelt das MDR Sinfonieorchester die Nordperdhalle Göhren mit diesem eindrucksvollen Werk, das der Komponist auf Rügen vollendete, in einen stimmungsvollen Konzertsaal. Im Anschluss bringen die Musiker gemeinsam mit dem Fauré Quartett die eigens für das Ensemble komponierten „Pocket Symphonies“ von Sven Helbig auf die Bühne (16.03., 19:30 Uhr). Den Ausklang des ersten „Festspielfrühling“-Wochenendes gestaltet am Sonntagabend der Pianist Lars Vogt, der beim Klavierabend mit Rachel Roberts (Viola) im Kurhaus-Saal in Binz Sonaten von Brahms und Schubert spielt (17.03., 19:30 Uhr).

 

Zur Halbzeit des Festivals lädt das Fauré Quartett zu einem etwas anderen Konzertformat ein: Bei der FQ Lounge im Haus des Gastes in Baabe spielen die vier Musiker nicht nur Werke von Bach, Brahms und Britten, sondern sprechen mit NDR-Kultur-Redakteur Ludwig Hartmann auch über ihr Musikerleben, die Werke und Komponisten des Abends und ihre Gedanken als Künstlerische Leitung des „Festspielfrühling“. Die Besucher können in entspannter Atmosphäre der Musik und den Gesprächen folgen und dabei ein Getränk genießen (20.03., 20:30 Uhr).

 

Beim Abschlusswochenende des „Festspielfrühling“ gibt es außerdem noch Restkarten für zwei hochkarätige Konzerte imMarstall Putbus: Am Freitagabend liest der Schauspieler Burkhart Klaußner aus Briefen von Brahms an Clara Schumann und von Wagner an Mathilde Wesendonck, und die Sopranistin Katharina Kammerloher singt, begleitet vom Fauré Quartett, die Wesendonck-Lieder von Richard Wagner (22.03., 19:30 Uhr). Königlich wird es beim Abschlusskonzert, wenn dielegendären King’s Singers zunächst Liebeslieder von der Renaissance über Brahms bis zu aktuellen Popsongs singen, um danach gemeinsam mit dem Fauré Quartett auf die Bühne zu treten (23.03., 19:30 Uhr).

 

Aufgrund der großen Nachfrage werden für die Begleitveranstaltungen „Hören Sie Brahms!“, Teil 1 und 2 vom 18. und 23.03., jeweils noch einmal angeboten. In zwei, auch unabhängig voneinander verständlichen Zusatzveranstaltungen lässt RONDO-Chefredakteur Carsten Hinrichs Musikgeschichte lebendig werden und stellt Brahms, seine Zeit und Klangwelt im Überblick vor (20.03., 12:00 Uhr im Hafenbahnhof Sassnitz und 23.03., 15:30 Uhr im Badehaus Goor).

 

Alle Konzerte und Veranstaltungen finden Sie in der Anlage.